Neueste Technologien

Durch den Einsatz von 3D-Drucktechnologie,
können wir sehr Präzise Werkstücke mit höchster Stabilität fertigen.

Neueste
CAD/CAM-Technologie

1
1

Unsere Leistungen im Überblick

  • CAD-CAM gefertigte Kronen,Brücken, Inlays und Onlays in Zirkon, NEM und Keramik
  • Kombinations-Prothetik
  • Einfach herausnehmbarer Zahnersatz
  • Ästhetische und funktionelle Langzeitprovisorien auch in CAD-CAM gefertigt
  • Röntgen/Bohr-Schablonen nach coDiagnostiX zur geführten Implantation
  • Zirkonabutments Systemunabhängig CAD-CAM gefertigt
  • Planung vom “Wax-up” bis zum Implantatgetragenen Totalersatz
  • Fotodokumentation bei jedem Auftrag möglich

3D Implantatplanung (Systemunabhängig)

3D Implantatplanung mit coDiagnostiX ®

Die moderne Medizin orientiert sich am angestrebten Behandlungsergebnis. Das Ziel wird vor der Behandlung auf der Prothetischen Planungsschablone durch Set-Wax-Up/Zahn Aufstellung festgestellt. Das angestrebte Ergebnis kann fast ausschließlich durch die Prothetik vorgegeben werden, da man mit den gegenwärtigen Augmentationstechniken zusätzliche Möglichkeiten hat Implantate auch an schwierigeren Stellen zu inserieren. Die Realisierung wird von diesem Ziel aus rückwärts geplant. Die notwendigen chirurgischen Vorraussetzungen werden prä- oder periimplantär durch augmentative Maßnahmen etabliert.

Es wird also zunächst von einer Restitutio ad integrum ausgegangen, was einer Rückwärtsplanung zurück bis zum Zeitpunkt einer zumindest annährend vollständigen Dentition entspricht – auch für den Fall, dass eine maximale Implantatzahl nicht angestrebt oder realisiert wird. Die definitive Implantatzahl wird via Computerplanungssystem nach der diagnostischen Auswertung der CT-/DVT-Aufnahme und nach Absprache mit dem Implanteur festgelegt.

Vorher Interrims Röntgenschablone Planung Bohrschablone + Langzeitprovi Endgültige Versorgung

3D Implantatplanung und 3D Druck der Bohrschablone

Die schablonengeführte Implantation zählt zu den modernsten verfahren in der Implantatologie. Für die Anfertigung des DVT´s wird bei Zahnlosen und bei geringer Restbezahnung die Röntgen-Schablone im Mund eingesetzt und so in den Röntgendatensatz einbezogen. Dadurch resultiert die Anbindung der Schablone an das dreidimensionale Röntgenbild.

Mit der neuesten coDiagnostiX ® Software, benötigen wir nur Modelle und eine DVT Aufnahme. Die Implantatplanungen werden Digital im Röntgendatensatz durchgeführt. Bei dem Planungsprogramm coDiagnostiX ® dockt man bei geringer Restbezahnung entweder über die an der Röntgenschablone-Schablone montierten Landmarks an das Röntgenbild an oder über die Nachbarzähne, mittels Matching des Oberflächenscans, im Röntgendatensatz an. Letzteres hat den Vorteil ohne eine Röntgenschablone zum selben Ziel zu kommen. Da neben dem alveolären Knochensitus auch die Schablone mit den Landmarks und der prothetischen Zahnaufstellung im Datensatz sichtbar ist, besteht zwischen der Zahnaufstellung und dem anatomischen Knochensitus ein Bezug für die prothetisch orientierte Implantatplanung.

3D Druck

Mit unserem 3D Drucker können wir beliebige Konstruktionen welche im STL Datensatz gespeichert sind, bis zu einer Größe von 30 x 20 x 10 cm dreidimensional drucken.

Implantatgetragener Zahnersatz und Totalprothetik nach J. Stuck

Wir Bieten dem Patienten eine Individuelle Zahnaufstellung nach Ästhetischen, Phonetischen und Funktionellen Gesichtspunkten. Hier hat der Patient die Möglichkeit auf die Zahnfarbe, Form und Stellung der Zähne einfluss zu nehmen.

Virtuelle Implantatplanung
auf 3-Dimensionalen Röntgenbildern